Rund um Baum und Wurzel
Baumpflege, Fällung & mehr aus einer Hand

Die Baumpflege im Überblick
Definition, Ablauf und Maßnahmen erklärt

Definition der Baumpflege

Genau wie ein Mensch sich regelmäßig waschen und pflegen sollte, müssen Bäume auch gepflegt werden. Baumpflege ist ein Fachgebiet, das alle Methoden und Maßnahmen zur Erhaltung der Vitalität eines Baumes sowie zur Vermeidung von Fehlentwicklungen oder ungewollten Entwicklungen umfasst. Um die Lebensdauer eines Baumes zu maximieren, Krankheiten vorzubeugen oder auch um die Sicherheit des Umfeldes zu gewährleisten, sollten regelmäßig Baumpflege-Maßnahmen professionell durchgeführt werden.

Ablauf der Baumpflege

Kreislauf der Baumpflege in sechs Schritten
  • Regelmäßige Kontrolle & Baumdiagnose
  • Erkennen von etwaigen Defiziten und Mängeln
  • Definieren des Baumpflege-Ziels
  • Einschätzung der Möglichkeiten
  • Planung der Maßnahmen
  • Durchführung der Baumplege

Diese sechs Schritte sollte sich je nach Situation stetig wiederholen, um die Gesundheit des Baumes zu gewährleisten. Dabei wird die regelmäßige Baumkontrolle in einem halbjährlichen Rhythmus empfohlen. Die Baumpflege-Maßnahmen selbst hängen von der Baumdiagnose ab und richten sich nach Zustand und Entwicklung des Baumes. Die gängigsten Methoden hierbei sind der Baumschnitt oder die Kronensicherung. Aber auch die Sturmschadenbeseitigung oder Gefahrenfällung sind kein seltener Fall, in dem schnell gehandelt werden sollte.

Warum sollte Baumpflege durchgeführt werden?

Die Gründe für die Baumpflege sind vielseitig. Daher sollten eine Baumkontrolle und entsprechende Maßnahmen zur Pflege des Baumes regelmäßig von den Verantwortlichen ausgeführt oder von einem professionellen Baumpflege-Team veranlasst werden.

Baumpflege-Arbeiten in der Praxis

Baumpfleger klettert mittels Seilklettertechnik auf einen Baum.

Bei der Baumpflege kommt häufig die sog. Seilklettertechnik zum Einsatz, um in der Höhe präzise und sicher arbeiten zu können.

Je nach Situation gibt es einige Möglichkeiten an Baumpflege-Maßnahmen. In der Praxis kommt häufig der Baumschnitt bzw. Kronenschnitt zum Einsatz. Darüber hinaus gibt es beispielsweise noch Arbeiten im Wurzelbereich, Behandlung von Verletzungen/Krankheiten oder die Baumumfeldverbesserung. Um das äußerliche Auftreten eines Baumes aufzufrischen oder die Verkehrssicherheit auf Straßen in der Umgebung zu gewährleisten, wird oft ein fachgerechter Kronenschnitt - auch Kronensicherung - angewandt. Die Kronensicherung meint die Sicherung der Baumkrone oder von einzelnen Ästen, wobei die natürliche Form durch möglichst wenig Rückschnitt erhalten werden soll. Baumpflege in der Praxis werden außerdem häufig mittels sog. Seilklettertechnik oder mit einer Hebebühne angewandt, um in mehreren Metern Höhe sicher und präzise arbeiten zu können.
Um die Gesundheit und Vitalität eines Baumes zu stärken, können zudem Arbeiten im Wurzelbereich sowie Maßnahmen zur Verbesserung des Umfelds durchgeführt werden. Hierzu zählen die Nährstoffversorgung, Bodenlockerung, Entfernung von schädlichen Pflanzen, Ausbringung von wurzelstimulierenden Bodenhilfsstoffen oder auch die Entfernung von Ablagerungen im Boden.

Baumpflege vom Experten kann sich lohnen

Baumpflege in regelmäßigen Abständen stärkt den Baum dauerhaft und trägt zur Langlebigkeit bei. Aber Vorsicht: wird diese nicht fachgemäß durchgeführt, kann das unter Umständen sogar dem Baum schaden. Woran erkennen Sie, dass die Baumpflege fällig ist? Wie stellen Sie Schäden, Risiken oder Krankheiten eines Baumes fest? Um diese und um weitere Fragen sollte man sich neben dem regelmäßigen Baumschnitt kümmern. Um beispielsweise eine Ausbreitung von Krankheiten oder Verschlechterung von Schäden zu verhindern, sollten Sie frühzeitig das Risiko erkennen und behandeln. Dazu ist ein ausgeprägtes Fachwissen notwendig, das Sie oder ein Experte mitbringen sollten.

Gerne sehen wir uns den Fall bei Ihnen vor Ort an, erstellen eine Baumdiagnose, informieren Sie über die Möglichkeiten des weiteren Handlungsverlaufs und führen auf Ihren Wunsch die notwendigen Arbeiten durch, um das gewünschte Baumpflege-Ziel zu erreichen.

➥ Hier anfragen

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Baumpflege

Wozu dient Baumpflege?

Baumpflege ist ein Fachgebiet, das alle Maßnahmen zur Erhaltung der Vitalität eines Baumes sowie zur Vermeidung von Fehlentwicklungen umfasst. Um die Lebensdauer eines Baumes zu maximieren, Krankheiten vorzubeugen oder auch um die Sicherheit des Umfeldes zu gewährleisten, sollten regelmäßig Baumpflege-Maßnahmen professionell durchgeführt werden.

Was kostet Baumpflege oder Fällung?

Ein einfacher Baum von 6 bis 8 Metern Höhe, der von einem zwei Mann Team gefällt wird, beginnt bereits bei 150–200 €. Größere Bäume, Gefahrenfällungen oder Problemfälle reichen bis 900 € pro Baum. Die Kosten beziehen sich auf den reinen ArbeitsaufwandFahrtkosten oder Transportkosten können noch hinzukommen. Bei der reinen Baumpflege bewegen sich die Kosten in einem ähnlichen Bereich. Etwa bei einem sauberen Baumschnitt oder der Kronensicherung können Sie inkl. Sicherungsmaßnahmen bei einem kleineren Baum mit ca. 200€ rechnen. Bei größeren Bäumen oder zusätzlichen Arbeiten kommen entsprechende Kosten hinzu.

Was sind Vorteile der Baumpflege?

Es gibt zahlreiche Vorteile der Baumpflege. Einerseits ist es wichtig, die Lebensdauer von Bäumen zu erhöhen, da sie wichtig für die Umwelt sind. Sie dienen u. a. als Luftfilter und machen die Luft damit reiner. Zudem dienen sie als Lebensraum und schaffen eine Nahrungsquelle für Tier und Mensch.
Auch hinsichtlich der Sicherheit sollte Baumpflege ausgeführt werden: Steht ein Baum etwa neben einer öffentlichen Straße und wächst nicht wie erwartet, kann es gefährlich werden. Der Baumschnitt und ähnliche Maßnahmen der Baumpflege verhindern dies. Zu guter Letzt ist Baumpflege außerdem nicht selten wie ein neuer Haarschnitt beim Menschen: Es sieht einfach wieder frisch und ordentlich aus!

Welche Maßnahmen gehören zur Baumpflege?

Die Baumpflege beinhaltet zahlreiche Maßnahmen. Zu den Wichtigsten zählen:

  • Reguläre Baumpflege
  • Baumschnitt
  • Kronensicherung / Kronenschnitt
  • Totholzentfernung
  • Baumstumpf-Entfernung / Wurzelfräsen
  • Baumpflanzung / Ersatzpflanzung
  • Baumfällung
  • Gefahrenfällung
  • Sturmschadenbeseitigung

Bei fachgerechten und anspruchsvollen Arbeiten in der Höhe kommt häufig die sog. Seilklettertechnik oder eine Hebebühne zum Einsatz.

Wann darf ich Baumpflege oder Fällung durchführen?

Gemäß des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) gelten Fäll- und Schnittverbote in bestimmten Zeiträumen in ganz Deutschland. So dürfen im Zeitraum vom 1. März bis zum 30. September jeden Jahres keine Fäll- und Schnittarbeiten an Bäumen, Hecken, Sträuchern, lebenden Zäunen oder weiteren Gehölzen durchgeführt werden.
Diese Regelung existiert, um Tiere zu schützen, die Bäume und andere Gehölze als Lebensraum nutzen.
Ausnahmen: Bäume in Gärten auf Grundflächen dürfen im o. g. Zeitraum auch gepflegt, geschnitten oder mit Genehmigung gefällt werden. Es sei denn, dort befindet sich aktuell Lebensraum für wild lebende Tiere oder es existiert eine Regelung in ihrer Region / Gemeinde. In jedem Fall sollten Sie dies individuell prüfen. Hierzu beraten wie Sie auch gerne.
Eine weitere Ausnahme der Regelung greift in Fällen der Verkehrssicherheit, wenn ein Baum beispielsweise eine öffentliche Straße gefährdet oder blockiert. Hierfür benötigen Sie eine entsprechende Genehmigung.